FBS Rohre

Wir über uns

Aktuell umfasst das kommunale Abwassernetz eine Länge von ca. 600.000 Kilometern und Beton hat einen Anteil von 40% an den zur Zeit in Deutschland betriebenen Kanalnetzen im Misch- und Trennverfahren. Das Material ist damit der am meisten und vielseitigsten verwendbare Werkstoff. 

Zur unterirdischen Infrastruktur gehören Wasser- und Energieversorgungsleitungen, Abwasserableitung, Kanalisation, Regenwasserbewirtschung, Lüftungsanlagen, Infrastrukturmaßnahmen und anderes.

Die Fachvereinigung Betonrohre und Stahlbetonrohre e.V. (FBS) mit Sitz in Bonn wurde 1987 gegründet. Unsere Hauptaufgabe ist die Interessenvertretung unserer Mitglieder, allesamt Hersteller von FBS-Betonkanalsystemen für Abwasserleitungen und -kanäle in hoher Qualität.

FBS-Betonrohre, FBS-Stahlbetonrohre, FBS-Sonderbauwerke und FBS-Schachtfertigteile werden von unseren Mitgliedern nach den erhöhten Anforderungen gemäß FBS-Qualitätsrichtlinien und FBS-Qualitätssicherungssystem© hergestellt.


Vorstand und Geschäftsführung

1. Vorsitzender
Dipl.-Ing. Erich Valtwies (Bild Mitte)
Fachvereinigung Betonrohre und Stahlbetonrohre e.V.

2. Vorsitzender
Dipl.-Ing. Hans-Georg Müller (ganz links), Niederlassungsleitung
BERDING BETON GmbH, DW Nievenheim

Beisitzer
Dipl.-Wirtschaftsing. Jürgen Röser (2. von rechts), Geschäftsführung
Zementrohr- und Betonwerke Karl Röser & Sohn GmbH

Beisitzer
Dipl.-Kfm. Nikolaus Eiden (3. von rechts), Geschäftsführer
Kenner Betonwerk EIDEN GmbH

Beisitzer
Helmut Bodenbender (2. von links), Geschäftsleitung
Finger Baustoffe GmbH

Beisitzerin
Dipl.-Wirtschaftsing. Nina-Wensauer-Grimm, Geschäftsführung Betonwerk Wensauer GmbH

Geschäftsführung
Markus Lanzerath (ganz rechts), M.Sc.


 

Newsletter

FBS Newsletter

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an

mehr>>

FBS-Filme

FBS Videos

Hier können Sie sich alle Videos anschauen

mehr >>

Die FBS ist Mitglied in:

Aktionsgemeinschaft - Impulse pro Kanalbau
Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V.
Deutsches Institut für Normung e.V.